Hufklang GmbH

Fredi und Alexandra Hess
Ausserdorf 14
6262 Langnau b. Reiden

infos@toberanch.ch

www.toberanch.ch

Tel. Fredi: 079 226 34 19
Tel Alex. : 079 316 49 50

 

Das Wunder von Ungarn

 

Wunder von Ungarn

 

Stellt Euch mal vor, es wäre möglich, die Zell - Energie und das Zell - Alter unseres Körpers positiv zu beeinflussen und im Nebeneffeckt die Selbstheilung anzukurbeln...

 

Jetzt stellt Euch weiter vor, dass dies mit 100% Natur möglich ist - ganz ohne Chemie.

 

Und dann erzähle ich Euch, dass das nicht das grosse Geld kostet - es ist für uns alle möglich, diese Essenzen zu erstehen.

Es ist sogar möglich, damit Geld zu verdienen!

 

 

 

Diese 3 tollen Chancen habe ich mich entshlossen zu nutzen und bin begeistert am ausprobieren und mir ein passives Einkommen am aufbauen. Inzwischen sind diese wunderbaren Kreationen nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Es geht mir, meiner Familie und den Tieren einfach viel besser seitdem wir "Sprayen".

 

 

 

Einige Beispiele?

 

Ich bin einwenig ein Schussel und ziehe mir immer irgendwelche Blessuren zu. Oberflächliche Wunden und Qnautscher gehen nach 2-5x sprayen und cremen mit Body Lotion meist sprulos weg. Keine Blauen Flecken nach Finger einklemmen, Oberschenkel anschlagen oder "Füsse - zu - langsam - unter - Pferden - wegziehen".

 

Die Bodylotion hat es mir besonders angetan. Ich benütze sie als Gesichts- und Hals/Dekoltee -und Handcreme und meine Haut ist viel frischer und gespannter - keine "schrumpeln" am Morgen, wenn ich in den Spiegel schaue. (bin halt etwas eitel und die schlaffe Haut hat mich wirklich brutal gestört!) Und das Beste - die Leute in meinem Umfeld sehen es auch - viele finden, ich sehe frisch und jünger aus.

 

Auch mit der Bodylotion behandle ich eine auffällige Krampfader aussen an Oberschenkel/Knie/Wade. Nach 3 Wochen täglich 2x angewendet ist die Ader flach und viel weniger auffällig. Ich bleibe weiter dran!

 

Im Herbst 2018 war ich beim Zahnarzt wegen einem "wackeligen" Zahn. Es fehlte dem Zahn aber nichts, mein Zahnfleisch hatte sich stark zurückgebildet, daher hatte ich das Wackelgefühl. Wieder wurde mir nahe gelegt, Zahnseide zu benutzen. Mist, das blutet doch immer so sehr und schmerzt bei der Anwendung... Jetzt benütze ich eine extrafeine Zahnbürste und den Mundpray, der antibakteriell wirkt. Innerhalb weniger Tage kein Zahnfeischbluten und superglatte Zähne nach jedem Putzen. Zahnpasta brauhe ich nicht mehr.

 

Meine schönen langen Haare.... leider schmückten sie nach dem Waschen meine Haarbürste anstatt mein Haupt. Büschelweise konnte ich sie jeweils aus der Bürste lösen... Auch war das Kämmen nach dem Waschen immer eine Tortour! Mit dem Shampoo von "lavylites" ist nun nur noch 1/5 der Haarmenge in der Bürste und das Kämmen geht sehr gut. Das Verrückte - komplett ohne Silikon! Die Haare sollen voller und kräftiger werden -  ich bin gespannt!

 

An einem Mittwoch wurde ich während dem Unterricht geben von einem Pferd wüst angerummst. Es erwischte mich an Wade und Beinaussenseite bis unterhalb Knödel. Es tat höllisch weh und ich humpelte nach der Stunde zum Haus, wo ich gleich sprayte. Viel Hoffnung hatte ich nicht. Den ganzen Abend und durch die Nacht sprayte und cremte ich immer wieder, wenn s weh tat.  Der Unterschenkel war leicht geschwollen und brannte unangenehm. Am nächsten Morgen hinkte ich nur noch wenig. Der Schuh drückte und tat weh beim gehen am Tag 2. Fleissig weiter behandelt und am Nachmittag konnte ich wieder normal laufen. Tag 3 war es nur noch auf direkem Druck schmerzhaft. Nichts blau, nicht geschwollen, ich kann wieder voll normal arbeiten - supersache!

 

Winterzeit - Hustenzeit. Livia war übel erkältet und klagte über Kopfweh und schmerzende Hustenanfälle. Warme Honigmilch - Hustensirup - alles ohne Erfolg. Na dann geruhsame Nacht!.... Irgendwann holte ich den Nasenspray. Meine Kleine motzte wie verrückt, und schneutzte nach jedem sprayen mehrere Nastücher voll - puahhh!!! Noch Mundspray auf Brust, Rücken und ins Maul, und sie hustete nicht mehr - entlich Ruhe! Nach 2 Tagen war alles überstanden - ohne Chemie - YES!!

 

Noch etwas zum Nasenspray.... Seit einem Jahr schnupfte ich nicht mehr, weil ich es einfach nicht mehr ertrug. 10 Jahre Schnupftaback hatten meine Schleimhäute zerstört.  Nach ein paar Glas Wein und "Gruppendruck" schnupfte ich doch mal wieder. Sofort wurde ich mit Niesanfällen, verstopfter Nase... bestraft. Herrje, wie blöd von mir - diese Reaktion wird 2-3 Tage anhalten!!! Daheim sprayte ich den Nasenspray - Schneutzen, nochmal sprayen - Nase frei, Niesen fertig, Alex. erstaunt und glücklich.

 

Seit Jahren drücke ich mir vor dem Starten an Turnieren, weil ich immer so schlimm aufgeregt bin und so mein Pferd voll störe. Prüfungsangst ist wirklich nicht lustig! Bei meiner Ausbildung "Spezialist Westernreiten" musste ich mich den Zwischenprüfungen stellen. Mir schwahnte böses... Die Sprays hatte ich wenige Tage vorher entdeckt und ich porbierte den Energiespray, der harmonisierend und konzentrierend wirken solle. Frappannt, es ging mir wirklich super, ich konnte ruhig reiten und das Beste aus mir und dem Pferd raus holen. Hat trotzdem nicht gereicht, doch das ist nicht so schlimm, die positive Erfahrung lässt mich eine Wiederholung der Prüfung abwägen.

 

Unsere Russenpferde haben wunderbaren Behang an den Beinen. Leider auch super  - Nährboden für Mauke. Die Handelsüblichen Mauken - Cremes sind sehr fettig und in den langen Fesselhaaren nicht gerade praktisch. Verklebt alles und lässt sich vor den Auftritten kaum auswaschen. Mit dem antibakteriellen Spray und als Nachbehandlung die Bodylotion bekam ich bei allen Pferden die Mauke schnell in den Griff. Die Kursten liessen sich einfach auskämmen und die Pferde schienen die Behandlung zu geniessen. Das war eine deutliche Änderung zu Vorher, denn sich wehrende Pferde verartzten ist nicht lustig!

 

Cisco, mein Texas Longhorn - Kalb ist mit 4 Monaten in eine Jugendgruppe quartiert worden, wo Kälberflechte grassiert. Bald hatte auch er erste Quaddeln. Mit antibakteriellem Spray und Bodylotion heilten die Stellen schnell ab und bis jetzt gab es keine neuen Flechten. Auch er liess bald die Prozedur genüsslich über sich ergehen. Er scheint zu merken, dass es weniger juckt.

 

Mit mir sind viele Leute in meinem Umfeld die Kreationen am ausprobieren und berichten auch von interessanten und wunderbaren Erfahurngen. Wenn Ihr mehr darüber erfahren, oder auch ausprobieren möchtet, meldet Euch einfach bei mir.

 

 

Ich kann Euch auch helfen und unterstützen, selber in den nächsten Jahren ein passives Einkommen aufzubauen. Wer weiss schon, wieviel wir mal Rente haben werden. Ein Leben lange arbeiten und am Schluss mehr schlecht als recht überleben können - das kanns auch nicht sein! Was ist Euer Ziel? 500.- Monatlich, oder lieber 2000.- oder mehr? Nach oben sind die Grenzen offen, und mit Einsatz und Ausdauer lassen sich sogar fast Berge versetzen. Ich werden den Weg gehen - wer geht mit?

 

Eure Alexandra