Hufklang GmbH

Alexandra Hess
Reitschule 079 316 49 50
Ausserdorf 14
6262 Langnau b. Reiden

Fredi Hess
Hufbeschlag 079 226 34 19

infos@toberanch.ch

Alexandra Hess 

Ich bin am 8.1. 1975 in der Stadt Luzern geboren. Pferde faszinierten mich schon immer. Leider durfte ich erst mit 12 Jahren die ersten Reiterfahrungen machen.

Ich erlernte das Reiten im klassischen Stil in einer Reitschule in der Luzerner Allmend und verstand nie, warum ich so grob mit den Pferden umgehen musste. Auch der Umgangston der Reitlehrer war nicht so "meins", doch wer reiten lernen wollte, musste da halt durch.

Beruflich habe ich die Reiterei nach 4 jahren als Handarbeitslehrerin als Steckenpferd genommen.

Meine Eltern waren nicht glücklich mit meinem Jugendwunsch, Pferdepflegerin zu werden, und das war ganz gut so. 

Ich absolvierte ich zuerst das Arbeitslehrerinnenseminar im Bellerive in Luzern und bildete mich dann Berufsbegleitend weiter in:

- Heilpädagogisches Reiten Sg-TR (habe aber Abschluss nicht gemacht) 2000

- C und B Trainer SVPS SWRA 2003 und 2007

- Nebenerwerbs - Landwirt 2007

- Hippolini Profil A 1-3 2012

- Hippolini 3 2013

- Fahrbrevet 2013

- 2017-2019 Kurs Spezialist Westernreiten EFZ. Zwischenprüfungen noch nicht alle geschafft, werde dran bleiben.

 

 

 

Seit 2000 betreibe ich einen Reiterhof; zuerst in Schinznach Dorf, nachher 6 Jahre in Altbüron und zwischen 2011-2020 mit meinem Mann zusammen in Langnau b. R. Seit Sommer 2020 sind wir in Trennung. Die Zukunftsvorstellungen passten nicht mehr zueinander. Nun bin ich wieder unbeschwert und voller Ideen für eine herzliche, Freudige Zukunft!

 

Wir sind fleissig und liebevoll am Umbauen und Optimieren. Aus dem etwas verlotterten Hof ist eine kleine Oase für die Tiere, sowie für alle Menschen, die daran Freude haben, entstanden.

Der neue Reitplatz 2010 und das neue Hallendach 20x20 im Jahr 2015 sind die wichtigsten Neuerungen für die Reitschüler/innen. Endlich keine nassen Füsse mehr! Wetterunabhängiger Reituntericht. Herrlich!

Zwei Sachen sind mir wichtig: Ich will Spass an der Arbeit haben, und einen freundlichen, Respektvollen und sicherer Umgang zwischen den Menschen und den Pferden fördern.

  Sechseläuten 2019 als Begleiterin des 5 spänners

 

Ein Cowgirl startet neu!

 

Das 2020 war für mich persönlich ein sehr aufwühlendes Jahr. Ihr könnt genaueres im Jahresbericht 2020 nachlesen.

Jedenfalls bin ich mit Livia und Loreen seit diesem Sommer wieder auf mich alleine gestellt- seit Frühling 2021 auch geschäftlich mit eigenen Konti.

Damit sich die Ranch zukünftig selber trägt (dafür war sie ursprünglich nicht konzipiert) gibt es einige änderungen.

Neu werde ich zu den Reitstunden und Reitlagern Pensionsplätze anbieten. Der Ausbau der Sattelkammer mit Einbauschränken für die Kunden wird Anfang Februar realisiert. Ich freue mich schon sehr darauf, das wird eine supertolle Sache werden! 

 

Zudem habe ich meine 2 Kühe Straccia und Cisco zu mir geholt. Diese möchte ich peu a peu zu Reittieren trainieren. Wenn die LUGA wieder stattfinden kann, möchte ich dort mit dabei sein. Wer weiss, vielleicht hat jemand Interesse an einem Fotoshooting oder an einem "Kuhausritt"?

Hier auf dem Bild ist Cisco, ein Texas Longhorn - Ochse gerade ein Jahr alt. Nun ist er 2 Jahre und hat mit den Hörnern eine Spannweite von 1m. Seine Hörner wachsen ein Leben lang. Spannend...

 

 

Ihr könnt mir helfen, damit ich die Ranch für mich und meine Kinder übernehmen kann. Im 2023 wird es soweit sein.

Helft mir Werbung machen für diesen Herzlichen Ort. Bucht Kurse und erzählt es weiter.

 

Auch für Spenden bin ich sehr froh. Wieso in alle herren Länder spenden, wo der Grossteil des Geldes eh verloren geht? Hier gibt es lokal auch Bedarf. Helft mir eine Oase für Menschen und Tiere zu schaffen, und ihr könnt euch jederzeit überzeugen, wie viel Gutes getan werden kann.

 

Es steht nämlich noch so einiges an, und gemeinsam macht eh alles viel mehr Spass. 

Für den Sommer möchte ich ein TIPI  oder eine Jurte, damit ich C-konform die Schlafplätze der Lagerkinder ausdünnen kann.

Der Garten braucht ohnehin einen neuen Kick, ein Badeteich wäre etwas wunderbares. Und im Haus Quetschen sich meine lieben Helfer in eine enge Küche... Ihr seht, es gibt noch viel zu Tun - krempeln wir die Ärmel hoch und freuen uns auf viele tolle Taten!